Alles was wir ständig zu uns selbst sagen, ist eigentlich ein Mantra. Die Kraft der Worte und die wunderschönen Klänge helfen uns, die Stimme unserer inneren Seele zu hören und die eigene Bestimmung zu finden – den Weg zu uns selbst.

Wenn wir in dem Zustand des Gesammeltseins bestimmte Mantras singen, sagen, flüstern oder beim Ein- und Ausatmen denken, so hat das einen stark reinigenden und bestärkenden Einfluss auf das Unterbewusstsein. Neben der Bedeutung des Mantras  als geistige Affirmation hat das Singen die Funktion eines geistigen Ankers und ermöglicht in der Meditation den unbewussten und ungeordneten Gedankenstrom zu lenken oder sogar abzuschalten. Der Begriff Mantra leitet sich ursprünglich aus zwei Sanskrit-Worten ab: „man“ bedeutet denken und „tra“ befreien. Mantrasingen heißt also mit anderen Worten, unseren Geist von den Gedanken zu befreien.

An diesen Abenden beginnen wir mit einer kurzen Yoga-Übungsreihe. Im Anschluss singen wir gemeinsam verschiedene Mantras aus dem Kundalini-Yoga. Es gibt auch die Möglichkeit einfach zuzuhören, die Energie auf sich wirken zu lassen und zu entspannen.

Termine Donnerstag  21. September 2017   um 20.00 Uhr
Kursort Panta Rhei, Choriner Straße 52, 10435 Berlin/Prenzlauer Berg
Kosten 15 Euro
Anmeldung 030. 24 08 57 40, 0177. 240 85 74